Montag, 14. August 2017

WM - Test-Event 2018

Nach den heissen Temperaturen in Thessaloniki verbrauchten wir 2 Wochen im vergleich kühlen Dänemark. Vor der Trainingsregatta trainierten wir ein paar Tage vor Ort und konnten vom vielen Wind profitieren. Die Regatta verlief ganz nach unserem Geschmack. Bereits nach dem ersten Tag durften wir mit den gelben Trikots starten und verteidigten die Position bis zum Schluss. Wir sind super glücklich, dass wir die Regatta vor den frisch gekührten Weltmeisterinnen von Thessaloniki beenden konnten. Zurück in der Schweiz, geht es in zwei Wochen auf nach Portugal um ein Starkwind Training zu machen.

Maja

Samstag, 15. Juli 2017

6. Tag WM Thessaloniki

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viel Spass es macht ein Medalrace zu segeln!! Die besten 10 Boote der Welt gegeneinander in einem Rennen von knapp 30min. Da ist die Hölle los, die letzten Kräfte werden aufgebraucht. Es hatte wenig Wind und trotzdem war die Freepumping Flagge oben. Wir hatten einen guten Start und konnten unsere Nase nach vorne setzen. Doch oben an der Boje mussten wir abfallen und ein paar Booten den Vortritt geben. Dann folgte ein sehr starker Vorwind und wir konnten die Leeboje als 4tes Boot runden. Kurz vor dem Ziel lief etwas nicht ganz so, wie wir das gerne wollten..... shame on us..!! Wir beendeten das Rennen auf dem 6ten Rang. Wir beendeten die Weltmeisterschaft auf dem 9ten Schlussrang und ersegelten somit unser bestes WM Resultat bis jetzt. Richtig zufrieden sind wir dennoch nicht, denn es geht noch um einiges besser. Zum Glück haben wir noch ein paar Jahre vor uns. Keep on working, keep on fighting!
Gratulation zu den polnischen Medaillengewinnerinnen!

Linda und Maja

Freitag, 14. Juli 2017

5. Tag WM Thessaloniki

Nach langem warten an Land wurden wir aufs Wasser geschickt. Draussen hatten es wenig Wind, aber genügend, dass die Männer starteten und einen Massenrückruf hatten. Dann der zweite Start, jedoch wurde das Rennen der Männer kurz vor der ersten Luv-Boje abgebrochen, weil der Wind gedreht und bis auf 12-14kn aufgefrischt hatte. Wir warteten also bis zum dritten Start der Herren, dann ging es auch für uns los.

Wir segelten drei Rennen, da wir vorgestern nur ein Rennen gesegelt sind. Am Besten fasse ich alles zusammen, das waren so viele Vorwinde und Kreuze... (-; das bin ich mir schon gar nicht mehr gewohnt und manchmal gibt das ein "gnusch" im Kopf. Die ersten zwei Starts waren nur mässig gut und wir flüchteten auf die rechte Seite, die weniger Wind hatte. Der letzte Start war etwas besser, aber irgendwie wollte es doch nicht so recht. Gestern haben wir viele taktische Fehler gemacht und mussten deshalb viele Plätze einbüssen. Dann zur Krönung riss und der Spinnaker auf dem Halbwind oben. Das Loch war so gross, dass wir das Rennen aufgeben mussten.

Leider ein Tag mit dem wir nicht zufrieden sind. Mit dem 7. Zwischenrang haben wir uns für das Medalrace heute qualifiziert. Von Rang 10 bis 5 ist alles möglich, es wird also spannend. Wir freuen uns.

Resultate
Maja

Donnerstag, 13. Juli 2017

4. Tag WM Thessaloniki

Laaaange warten auf Wind und zeit vertreiben mit Karten Spielen. Der Start gestern war mittelmässig. Wir konnten uns ziemlich lange an der Position halten, aber uns fehlte etwas der Platz und der Speed. Wir entschlossen uns also frei zu segeln und wieder einmal ging das Rennen über die rechte Seite. Dieses Mal konnten wir Boote gut machen, aber nicht mehr so viel, wie beim letzten Mal. Wir rundeten die erste Luv-Boje als 5tes Boot. Auf der zweiten Kreuz machten wir einen taktischen Fehler, dass wir Boote einbüssen mussten. Wir beendeten das Rennen auf dem 9ten Platz.

Wir starteten ein zweites Rennen, an guter Position, waren aber aus irgendeinem Grund nicht so schnell wie gewohnt.Vermutlich hat sich ein bisschen viel umhertreibendes Seegras an unserem Schwert festgehangen. Trotz guter Taktik auf der ersten Kreuz, lief es nicht gut. Auf Vorwind hatte es kaum noch Wind und dennoch war die Freepumping Flagge oben.... es hiess also Vollgas geben. Oben an der Tonne hatte ich noch ein trockenes Lycra, unten war es dann triefend nass.... Auf der Kreuz mussten wir etwas mehr Risiko nehmen, doch es sah nicht gut aus für uns, bis dann die Erlösung kam und das Rennen wegen zu wenig Wind abgebrochen wurde.... Alvaro kam zu uns angerast und meinte wir hatten doppelt Glück, wir hatten in diesem Rennen einen Frühstart... Da wir mit der Flagge U starteten, können wir heute wieder an den Start! Uff, das Glück war mit uns gestern!

So heute kann es theoretisch nochmal 3 Rennen geben, wenn es genügend Wind hat. Wir sind ready für alles. Im Zwischenklassement immer noch auf Rang 5.

Rangliste

Maja